Magento

Magento-API performant genug für Alltagseinsatz!

Icon NetzkollektivVon Dominik Krebs, Geschäftsführer, CTO

Ausgangssituation

Seit einiger Zeit arbeiten wir an einigen Applikationen, die die Magento-Api verwenden. Anfangs war ich nicht besonders begeistert von der Geschwindigkeit der XML-RPC Schnittstelle (zu SOAP kann ich im Moment nichts sagen, wird aber ähnlich sein):

  • Artikel anlegen: ca. 5-10 Sekunden
  • Zuweisung Kategorie: ca. 1 Sekunde
  • Bild hochladen: je nach Größe bis zu 30 Sekunden
  • usw.

Optimierungsmöglichkeiten

Wenn man jedoch einige Dinge beachtet, kann man mit der API auch performante Ergebnisse erzielen:

  • XML-RPC fragt zu jedem Call die nötigen Meta-Informationen des Calls ab („Was kannst du?“)

    => Caching der Metadaten (ein Call pro eigenem Call eliminiert)

  • jeder Call kostet Zeit, aber muss man wirklich immer alles abrufen? Wie immer gilt:

    => alles was man sinnvoll cachen kann, wird auch gecacht!

  • Magento ist relativ träge, außer man schaltet das Caching ein – so auch bei der API

    => Magento-Cache aktivieren

  • Wenn man z.B. lokal entwickelt aber die Datenbank im Netz ist, kann es langsam werden, da Magento viele Datenbankabfragen durchführt, daher:

    => Verbindungsgeschwindigkeiten überprüfen!

Durch diese Maßnahmen lässt sich die Geschwindigkeit der API um Faktor 2-4 steigern, je nach Ausgangsvoraussetzungen.

Einsatz der Optimierungen

Zum Einsatz kommen diese Optimierungen z.B. bei unserem Synchronisations-Dienst SyncAnt für Magento Commerce in Verbindung mit JTL WaWi oder CAO Faktura. Bei Interesse an einem individuellem Abgleich zwischen einem beliebigen Warenwirtschaftssystem und Magento Commerce, rufen Sie uns gerne an.